*Societas Equestris* die Reit-und Reenactmentgruppe aus München

Über die Societas Equestris

 

 

Herbarium

Feldscheer

Reitshow

Schwertfechten

Kinderbetreuung

Kinderprogramm

Schreibstube

Knappenschule

Muskelkneterei

Musik&Kurzweil

Schauzelt

Waffenkammer

Ruestkammer

Feldschlachten

die Kueche

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Societas Equestris stellt sich vor...

Vielleicht haben Sie uns ja bereits auf dem ein oder anderen Markt erlebt,

wir waren zun Beispiel auf dem Mittelaltermarkt in Weissenstein,

Regensburger Spektakulum, Mittelaltertage in Freising,

dem Cave Gladium, Erdinger Bauernhofmuseum, und viele mehr.


Die Societas Equestris stellt einerseits die Reiterei des Mittelalters dar.


Wenn wir mit unseren Pferden auf einen Markt fahren

versuchen wir der Darstellung das Ganze Spektrum vom Früh bis zum Spätmittelalter


zu geben, um bei unseren Reitershows die Entwicklung der Reiterei im Laufe des Mittelalters darzustellen.


Welche Möglichkeiten hatten die Fusstruppen, wie griff ein Reiter an,

Kampf zwischen Berittenen und Ähnliches ist zu sehen und wird erklärt

und vor allem... wie trainierte man ein Pferd auf dergleichen

und welche Aufgaben kamen hierbei dem Knappen und dem Ritter zuteil.


Aber unsere Pferde werden nach einer solchen Show nicht etwa weggesperrt, desöfteren

flaniert ein vollgerüsteter Ritter mit Ross über den Markt

und auch Kinder sollen bei uns die Möglichkeit haben einmal sich wie ein echter Ritter zu fühlen.


Angetan mit Rüstung und Helm auf einem Pferd können auch gerne Fotos zur Erinnerung geschossen werden.



Wenn wir ohne unsere Pferde reisen stellen wir klar das beginnende Spaetmittelalter dar.


Hierbei versuchen wir für Jeden etwas bieten zu können.

Begonnen von den Kleinsten, die auf einem menschlichen "Pferd" gegen mehrere Figuren "reiten" können,

gegen den "schwarzen Ritter" kämpfen, auch in voller Rüstung,

oder einfach lernen was denn alles dazugehört zum Ritter sein,

bis zur Knappenschule für Jedermann, bieten wir in unserem Lager einiges an,

was dem Besucher das Mittelalter näher bringen soll.


Hier wird gestickt und gekocht, hier werden Kettenhemden gestrickt,

Holz zu Alltagsgegenständen verarbeitet, und auf unserem Lesepult wird dem interessierten


Besucher die Kalligraphie des Mittelalters näher gebracht.

In unserem Herbarium kann man sich ueber die Anwendung von verschiedenen

Pflanzen und Kraeutern im Mittelalter kundig machen,

ein Feldscheer kuemmert sich um die Verletzungen und Krankheiten.

Auch eine Muskelkneterei zaehlt zu unserem Lager, in der man sich entspannen kann.

Auch passiert es doch häufig dass ein Musikus sich zu uns ins Lager begibt

und mit Harfenklängen dem gesamten Ambiente die Abrundung gibt.

Doch was wäre das Mittelalter ohne dem Kriegshandwerk.-

Jahrelange Erfahrung in Teilnahme und Organisation von

Feldschlachten und Turnieren machen es uns möglich

dergleichen zu organisieren oder auch daran teilzunehmen.

.
Gerne können Kinder und Junggebliebene sich in den

Grundlagen des Schwertfechtens nach Lichtenauer einweisen lassen,

wobei Geplänkel untereinander mit entsprechenden Sicherheitsvorkehrung


an der Tagesordnung steht.

Doch nach all den Aktionen und Attraktionen unter Tags

darf natürlich die Küche in nichts nachstehen.


Bei uns kann der interessierte Besucher sich

jederzeit gerne informieren wie und was denn im Mittelalter gegessen wird.

Wir halten uns dabei an überlieferte Rezepte und benutzen selbst angebautes Gemüse und Kräuter.

Sehen,Riechen,Fühlen,Schmecken...bei uns darf alles angefasst, probiert und vor allem auch bei dem Meisten mitgemacht werden.


Denn erlebtes Mittelalter schafft unvergessliche Erinnerungen!

Die Societas Equestris

Fuerst und Fuerstin

Die Ritterschaft

Die Edlen

Die Knappen

Der Feldscheer

Kraeuterkundige

Das Lagervolk

Der Musikus

Die Pferde